Angebote zu "Jüdische" (305 Treffer)

Mordechaj Chaim Rumkowski - Wahrheit und Legend...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mordechaj Chaim Rumkowski - Wahrheit und Legende - Meine jüdische Seele fürchtet den Tag des Gerichts nicht:Klio in Polen Monika Polit, Hans-Jürgen Bömelburg, Jürgen Hensel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Zwei Tage Zeit: Herta Reich und die Spuren jüdi...
19,09 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr: 1998

Anbieter: reBuy.de
Stand: 12.07.2019
Zum Angebot
Jüdische Geschichte
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Jüdische Geschichte zu schreiben, bedeutet stets auch eine Geschichte des Antijudaismus und des Antisemitismus zu schreiben. Doch würde man dem jüdischen Volk nicht gerecht, wenn man seine Historie nur im Lichte antijüdischer Ressentiments und Pogrome sehen wollte, die sich von der Antike über das Mittelalter bis in die Neuzeit verfolgen lassen und schließlich in Rassenwahn und Völkermord der Naziverbrecher enden. Man darf das Grauen nicht die Blüten der reichen Kultur, des Geisteslebens und der religiösen Strebungen der Juden verdunkeln lassen. Diesem Anliegen wird Kurt Schubert in seiner gut lesbaren Darstellung der wichtigsten Stationen und Entwicklungslinien der jüdischen Ereignis- und Geistesgeschichte von den Tagen Davids bis zur Gegenwart gerecht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die jüdische Mutter
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Gertrud Kolmar (1894-1943), eine der bedeutendsten Dichterinnen deutscher Sprache, schrieb Prosa, die im Schatten ihres poetischen Werks verborgen und lange verkannt blieb: 1939/40 die Erzählung Susanna (BS 1199) und 1930/31 den eigensinnig packenden Roman Die jüdische Mutter, mit dem es ihr gelingt, schreibt Karin Lorenz-Lindemann, ´´die schier unlösbaren Probleme jüdischer Selbstbestimmung ... offenzulegen´´. Berlin, Ende der zwanziger Jahre. Früh verwitwet, zieht die Fotografin Martha Wolg ihre Tochter allein auf. Sie ist Fotografin. Als sie eines Abends aus dem Atelier heimkehrt, ist Ursula verschwunden. Auch die ausgedehnte Suche nach ihr bleibt erfolglos. Erst am nächsten Tag findet sie ´´Ursa´´ in einem Gartenhaus. Das Kind ist vergewaltigt und schwer verletzt worden. Martha trägt es in ein Krankenhaus. Nach wenigen Tagen flößt sie ihm ein tödliches Schlafmittel ein. In der Folge tut Martha alles, um den ´´Mörder´´ ihres Kindes zu finden. Schließlich gewinnt sie einen jüngeren Mann für die Suche, der sie rasch wieder verläßt. Verzweifelt gesteht Martha ihm, daß sie selbst die Mörderin ihres Kindes ist - und daß sie ihn, den sie als Werkzeug ihrer Rache nur zu benützen glaubte, liebt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Jüdische Welt verstehen
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

WARUM beginnt der Tag im jüdischen Kalender mit dem Sonnenuntergang? WARUM gibt es am Neujahrsfest Honig? Um jüdischem Leben in all seiner Vielfalt begegnen zu können, ist dieses Buch eine wahre Fundgrube: Warum wird ein jüdischer Junge beschnitten? Warum muss Fisch nicht koscher gemacht werden? Auf diese und weitere 596 Fragen gibt das Buch von Rabbi Alfred Kolatch Antwort. Jenseits aller Bewertungen wird hier dem ´´Warum´´ der Vielzahl von Bräuchen, Vorschriften, Geboten und Zeremonien nachgespürt, die traditionelles jüdisches Leben bestimmen. Ein großes Anliegen dieses Buches, das Juden wie Nichtjuden ansprechen möchte, ist es, Fremdheit zu überwinden, Brücken zu bauen und Verständnis zu wecken.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Daniel, mein jüdischer Bruder
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Daniels jüdische Eltern deportiert werden, besorgt ihm Rosalies Familie falsche Papiere und gibt ihn als ihren leiblichen Sohn aus. Trotz der Angst, bei der Hitlerjugend entdeckt zu werden, verleben Rosalie und Daniel eine frohe Kindheit. Doch die ist bedroht, als ein Arzt eines Tages Daniels Geheimnis entdeckt ...

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Auf Jahr und Tag
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt Freiburg im Breisgau ist ein sehr frühes, wenn nicht das früheste Beispiel einer planmäßigen fürstlichen Stadtgründung des Hochmittelalters. Die Gründung der Herzöge von Zähringen war in vielerlei Hinsicht zukunftsweisend, herausragend sind die den Bürgern zugestandenen Freiheiten und Rechte. Noch heute zeugen zahlreiche Denkmäler wie das Münster, die Gerichtslaube, das Haus zum Walfisch oder die Bächle vom mittelalterlichen Freiburg. Grund genug sich eingehend mit dieser ´´Blütezeit´´ der Stadtgeschichte zu befassen. Ausgehend von zehn ausgewählten Ereignissen der Freiburger Geschichte des Mittelalters wird diese ferne, für die Stadt aber entscheidende Epoche lebendig und liegt in gut lesbarer und allgemeinverständlicher Form in diesem Buch vor. Das thematische Spektrum reicht dabei von den Anfängen der zähringischen Stadtgründung im sogenannten Investiturstreit bis zum Ende des Mittelalters, als der monumentale Bau des gotischen Münsters seinen Abschluss fand. Beiträge zur Fastnacht, dem Bergbau, der Universitätsgründung, der jüdischen Gemeinde und dem Reichstag sind nur einige der weiteren ´´Schlaglichter´´ zur Stadtgeschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot