Angebote zu "Jüdische" (334 Treffer)

Mordechaj Chaim Rumkowski - Wahrheit und Legend...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mordechaj Chaim Rumkowski - Wahrheit und Legende - Meine jüdische Seele fürchtet den Tag des Gerichts nicht:Klio in Polen Monika Polit, Hans-Jürgen Bömelburg, Jürgen Hensel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Zwei Tage Zeit: Herta Reich und die Spuren jüdi...
24,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr: 1998

Anbieter: reBuy.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Jüdische Geschichte
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Jüdische Geschichte zu schreiben, bedeutet stets auch eine Geschichte des Antijudaismus und des Antisemitismus zu schreiben. Doch würde man dem jüdischen Volk nicht gerecht, wenn man seine Historie nur im Lichte antijüdischer Ressentiments und Pogrome sehen wollte, die sich von der Antike über das Mittelalter bis in die Neuzeit verfolgen lassen und schließlich in Rassenwahn und Völkermord der Naziverbrecher enden. Man darf das Grauen nicht die Blüten der reichen Kultur, des Geisteslebens und der religiösen Strebungen der Juden verdunkeln lassen. Diesem Anliegen wird Kurt Schubert in seiner gut lesbaren Darstellung der wichtigsten Stationen und Entwicklungslinien der jüdischen Ereignis- und Geistesgeschichte von den Tagen Davids bis zur Gegenwart gerecht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Jüdische Mythologie
18,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Engel, Kabbala, Dämon, Lilith, Erzengel, Golem, Michael, Uriel, Götter, Leviathan, Königin von Saba, Nephilim, Belial, Asmodäus, Samael, Buch des Lebens, Behemoth, Dibbuk, Sepher Raziel HaMalach, Ariel, Raphael, Asasel, Metatron, Wolke Sieben, Ziz, Tannin, Testament Abrahams, Armilus, Sefer ha-Razim, Malakh, Guf, Sandalphon, Puriel, Sefer ha-Jaschar, Aspis, Sefer ha-Chajjim. Auszug: Michael (hebr. ¿¿; lateinisch ; arabisch ¿¿ Mika´il/Mikaal ; zu deutsch Wer ist wie Gott? ) ist der Name eines Engels der hebräischen Überlieferung. Diese hatte Einfluss auf die religiösen Traditionen des Judentums und des Christentums. Anders als im Christentum wird der Engel Michael im Judentum nie mit Attributen der Göttlichkeit versehen.. In der neutestamentlich-christlichen Offenbarung des Johannes (Offb 12,7) tritt Michael in einem eschatologischen Kontext als Bezwinger Satans auf, den er in die Hölle hinabstürzt. Nach der kirchlichen Tradition ist er auch als der Seelenwäger am Tag des jüngsten Gerichts bestimmt. Der hl. Michael ist seit der siegreichen Schlacht auf dem Lechfeld am 10. August 955 Schutzpatron des Heiligen Römischen Reiches und später Deutschlands. Der Koran und die arabische Literatur rezipierten die Gestalt der jüdisch-christlichen Überlieferung seit dem 7. Jahrhundert n. Chr. unter den Namen Mikal bzw. Mika´il. Das himmlische Wesen Michael wird sowohl im Tanach bzw. im Alten Testament wie auch im Neuen Testament erwähnt. In Dan 10,13ff. EU kämpft er, bildhaft erzählt, mit dem Engelsprinzen von Persien , darauf folgt die Daniel zuteil werdende Vision. Darin erscheint er wiederum als Verteidiger Israels (Dan 12,1 EU). In der neutestamentlichen Eschatologie, Offb 12,7 EU nach Johannes, besiegt der Erzengel Michael den Teufel in Gestalt eines Drachens und stößt ihn hinab auf die Erde: Im Himmel entbrannte ein Kampf; Michael und seine Engel erhoben sich, um mit dem Drachen zu kämpfen. Der Drache und seine Engel kämpften, aber sie konnten sich nicht halten, und sie verloren ihren Platz im Himmel. Er wurde gestürzt, der große Drache, die alte Schlange, die Teufel oder Satanas heißt und die ganze Welt verführt; der Drache wurde auf die Erde gestürzt, und mit ihm wurden seine Engel hinabgeworfen. Der Brief des Judas, ein kurzer Mahn- und Trostbrief des Neuen Testaments, berichtet von einem Disput des Erzengels Michael mit dem Teufel über

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Auf Jahr und Tag
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt Freiburg im Breisgau ist ein sehr frühes, wenn nicht das früheste Beispiel einer planmäßigen fürstlichen Stadtgründung des Hochmittelalters. Die Gründung der Herzöge von Zähringen war in vielerlei Hinsicht zukunftsweisend, herausragend sind die den Bürgern zugestandenen Freiheiten und Rechte. Noch heute zeugen zahlreiche Denkmäler wie das Münster, die Gerichtslaube, das Haus zum Walfisch oder die Bächle vom mittelalterlichen Freiburg. Grund genug sich eingehend mit dieser ´´Blütezeit´´ der Stadtgeschichte zu befassen. Ausgehend von zehn ausgewählten Ereignissen der Freiburger Geschichte des Mittelalters wird diese ferne, für die Stadt aber entscheidende Epoche lebendig und liegt in gut lesbarer und allgemeinverständlicher Form in diesem Buch vor. Das thematische Spektrum reicht dabei von den Anfängen der zähringischen Stadtgründung im sogenannten Investiturstreit bis zum Ende des Mittelalters, als der monumentale Bau des gotischen Münsters seinen Abschluss fand. Beiträge zur Fastnacht, dem Bergbau, der Universitätsgründung, der jüdischen Gemeinde und dem Reichstag sind nur einige der weiteren ´´Schlaglichter´´ zur Stadtgeschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Jüdische Welt verstehen
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

WARUM beginnt der Tag im jüdischen Kalender mit dem Sonnenuntergang? WARUM gibt es am Neujahrsfest Honig? Um jüdischem Leben in all seiner Vielfalt begegnen zu können, ist dieses Buch eine wahre Fundgrube: Warum wird ein jüdischer Junge beschnitten? Warum muss Fisch nicht koscher gemacht werden? Auf diese und weitere 596 Fragen gibt das Buch von Rabbi Alfred Kolatch Antwort. Jenseits aller Bewertungen wird hier dem ´´Warum´´ der Vielzahl von Bräuchen, Vorschriften, Geboten und Zeremonien nachgespürt, die traditionelles jüdisches Leben bestimmen. Ein großes Anliegen dieses Buches, das Juden wie Nichtjuden ansprechen möchte, ist es, Fremdheit zu überwinden, Brücken zu bauen und Verständnis zu wecken.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Daniel, mein jüdischer Bruder
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Daniels jüdische Eltern deportiert werden, besorgt ihm Rosalies Familie falsche Papiere und gibt ihn als ihren leiblichen Sohn aus. Trotz der Angst, bei der Hitlerjugend entdeckt zu werden, verleben Rosalie und Daniel eine frohe Kindheit. Doch die ist bedroht, als ein Arzt eines Tages Daniels Geheimnis entdeckt ...

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Jüdischer Witz und Humor
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Als die ´´letzte Waffe des Wehrlosen´´ (S. Freud) hat sich der jüdische Witz über die Jahrhunderte entwickelt. Zumindest ohne die spezifische Erfahrung der Ausgegrenztheit ist der jüdische Humor nicht zu verstehen. Klatzmann erzählt die Witze nach Ländern und Themen geordnet, und kommentiert sie, wo nötig. ´´Der Rabbiner Shak fragt eines Tages den Rabbi von Lubawitsch: ´´Woher weißt du, dass du der Messias bist?´´ ´´Gott selbst hat es mir gesagt´´, antwortet dieser. Der Rabbiner Shak überlegt einen Moment und sagt: ´´Ich kann mich nicht erinnern, dir das gesagt zu haben.´´ Was ist der Unterschied zwischen einem Klempner und dem Messias? Antwort: Der Messias wird eines Tages kommen. Zwei alte Damen unterhalten sich in einer kleinen Pension. ´´Das Essen ist hier so schlecht´´, sagt die eine. ´´Ja´´, entgegnet die andere und fügt hinzu: ´´Und die Portionen sind so klein.´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Jüdische Familien in Hof an der Saale
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Hof an der Saale gehört zu jenen Orten, in denen Nationalsozialismus und Antisemitismus schon lange vor 1933 Fuß fassten, und das, obwohl noch bei den ersten bayerischen Landtagswahlen etwa fünfzig Prozent der Wählerinnen und Wähler dort die USPD wählten, die linke Abspaltung der SPD. Zum ´´Deutschen Tag´´ im September 1923, abgehalten von völkischen Verbänden mit Rednern wie Adolf Hitler, schmückte sich die Stadt mit Fahnen und Blumen. Beschwerden jüdischer Kaufleute beim Stadtrat wegen Beleidigungen und Boykottaufrufen halfen nichts. Insofern war es nach 1933 keine Überraschung, dass die Gerichte, die Polizei und die Behörden in Hof alles dafür taten, den Juden das Leben und Überleben schwer zu machen. Kaufleute, Juristen, Ärzte. Lehrer und Handwerker wurden in ´´Schutzhaft´´ genommen, öffentlich gedemütigt und durch die Hauptstraße der Stadt getrieben. Der Historiker Ekkehard Hübschmann hat, um die Verfolgung authentisch und mit vielen Details darstellen zu können, die Schicksale und die Geschichte von sechs Familien akribisch recherchiert, hat in verschiedenen Archiven Dokumente über deren Verfolgung bis hin zur Deportation und Ermordung gefunden, hat mit den Nachkommen Überlebender über die Erfahrungen in der Emigration bzw. nach der Rückkehr nach Deutschland gesprochen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot